Social Media

Neue Medien haben die Welt massiv verändert. Handy, Laptop, I-pad, Smartphone, Internet und Konsolenspiele sind für Jugendliche aus ihrem Alltag nicht mehr wegzudenken. Fast jedes 12-jährige Kind kennt sich in Sachen Internet und mobiler Kommunikation besser aus als seine Eltern. Darin ist die primäre Zielgruppe formuliert, eben diese "digitale Kluft" zwischen den Generationen zu verringern, denn Eltern stehen vor besonderen Herausforderungen in dieser rasanten Entwicklung: Jugendliche verwenden teils sehr viel Zeit für den Umgang mit Neuen Medien.

Eltern stellen sich die Fragen: Was macht mein Kind überhaupt damit? Wie viel Medienkompetenz muss für eine gute Ausbildung erlernt werden? Ist mein Kind süchtig nach Handy, Computerspielen oder Internet? Was ist mir der Privatsphäre in sozialen Netzwerken wie Facebook? Was passiert mit meinen Daten? Wie gläsern ist der Mensch, wenn er sich in sozialen Netzwerken bewegt? Was tun bei Cybermobbing? , etc. sind nur ein paar Themen mit denen sich das Projekt beschäftigt und Antworten gibt.

Im Gegensatz zu Substanzen wie Nikotin kann bei den Neuen Medien das Ziel der elterlichen Erziehung nicht die Abstinenz der Jugendlichen sein, denn die Technologie ist allgegenwärtig und bietet nicht nur Risiken und Gefahren, sondern auch Potential und Ressourcen. Weitere Zielgruppen sind Multiplikatoren (wie LehrerInnen, KindergärtnerInnen und JugendarbeiterInnen etc.) und Jugendliche.

Projekt GATEWAY - Für den richtigen Umgang mit neuen Medien und mehr!