Regelungen zum gesetzlichen Jugendschutz in Niederlanden (2008)

Bis zu welchem Alter gilt man als Kind oder als Jugendlicher?

Im Burgerlijk Wetboek (Bürgerlichen Gesetzbuch [Übers. v. Verf.]) werden Personen unter 18 Jahren als minderjährig angesehen. Ab 18 Jahren ist man erwachsen. In der niederländischen Jugendpolitik (nicht im Gesetz) wird Jugend allgemein als die Altersgruppe von 0-25 Jahren definiert. Innerhalb dieser Altersgruppe werden zwischen Kind (0-12 Jahren), Jugendliche/r (12-18 Jahren) und junge Erwachsene (18-25 Jahren) Unterscheidungen vorgenommen.


Ist der Aufenthalt an öffentlichen Plätzen (Straßen, Parks etc.) Kindern und Jugendlichen ohne Begleitung der Eltern oder Erziehungsberechtigten gestattet?

Es gibt keine Beschränkung für Minderjährige, sich an öffentlichen Plätzen, ohne die Eltern oder gesetzlich berechtigte Aufsichtspersonen aufzuhalten. Städte, Bezirke oder Kommunen können jedoch lokale Vorschriften erlassen. Dabei wird der Polizei häufig erlaubt, Kinder zu ihren Eltern zu bringen, wenn diese sich in bestimmten Gebieten nach einer gewissen Uhrzeit (beispielsweise 21:00 Uhr) ohne Beaufsichtigung aufhalten.


Ist der Aufenthalt in Gaststätten Kindern und Jugendlichen gestattet?

Es gibt keine formellen Altersbeschränkungen, jedoch haben nicht alle Restaurantbesitzer spezifische Angebote für Kinder oder Familien.


Ist der Aufenthalt in Nachtbars, Nachtklubs oder vergleichbaren Vergnügungsbetrieben Kindern und Jugendlichen gestattet?

Kindern unter 16 Jahren ist es verboten, sich ohne die Begleitung eines Erwachsenen in Nachtklubs oder Bars aufzuhalten. Ab 16 Jahren ist der Zugang unter Einschränkungen möglich, obwohl viele dieser Einrichtungen, die Alkohol ausschenken, höhere Altersbeschränkungen verordnen (meistens ab 18 oder 21 Jahre). Diese Regelungen gelten auch für die Anwesenheit bei Tanzveranstaltungen.

 

Ist der Aufenthalt an jugendgefährdenden Orten (z.B. an Orten, an denen sich Prostituierte aufhalten/ Nachtbars) Kindern und Jugendlichen gestattet?

Es gibt keine Definition über gefährliche Plätze für Jugendliche. Es liegt allgemein in der Verantwortung der Eltern zu entscheiden, welche Plätze für ihre Kinder angemessen sind. Es gibt Altersbeschränkungen für öffentliche Plätze, wie Bars oder Nachtklubs. Ämter wie die Kinderschutzbehörde sind in einigen Fällen verpflichtet zu überprüfen, ob die Eltern im besten Sinne ihres Kindes handeln.


Ist die Abgabe/der Verzehr von Branntwein und ähnlichen hochprozentigen Getränken Kindern und Jugendlichen gestattet?

Es ist verboten, Spirituosen mit einem Alkoholgehalt von mehr als 15 Vol.-% an Minderjährige unter 18 Jahren zu verkaufen. Die Vermittlung des verantwortungsbewussten Umgangs mit Alkohol liegt in der Verantwortung der Eltern.

 

Ist die Abgabe/der Verzehr von anderen alkoholischen Getränken (Wein, Bier etc.) Kindern und Jugendlichen verboten?

Der Verkauf von Bier und leichten alkoholischen Getränken ist ab dem 16. Lebensjahr erlaubt.

 

Gibt es Beschränkungen beim Besuch öffentlicher Filmveranstaltungen?

Es gibt bei dem Besuch von Kinos für Jugendliche keine Einschränkungen. Die Entscheidung liegt bei den Eltern und Kinobesitzern, einzuschätzen welche Filme für Kinder angemessen sind. Darüber hinaus gibt es ein Informationssystem, das Filme klassifiziert und entscheidet, welche Filme für bestimmte Altersgruppen angemessen sind. Dieses System mit dem Namen »Kiijkwijzer« (übersetzt auch als »look smart«) wird von der Audio-visuellen Branche selbst ausgeübt.
Siehe auch: http://www.kijkwijzer.nl/index.php

 

Ist Kindern und Jugendlichen der Besuch öffentlicher Spielhallen gestattet?

Minderjährigen Personen ist der Besuch von Spielhallen verboten. Des Weiteren legen die Kommunalverwaltungen fest, welche Einrichtungen ebenso als Glücksspielorte gelten. Im Allgemeinen wird der Zutritt zu Kasinos und Spielhallen ab 18 Jahren gewährt.


Ist Kindern und Jugendlichen das Rauchen in der Öffentlichkeit gestattet?

Das Rauchen an öffentlichen Plätzen ist seit dem 1. Juli 2008 eingeschränkt (Bsp. in Restaurants, Cafés, Personennahverkehr, Einkaufszentren, Veranstaltungshallen, Kongresszentren, Flughäfen). Ein Rauchverbot gilt auch in den Bereichen des Gesundheitswesens, für Dienstleistungen und Ämter sowie bei soziokulturellen Tätigkeiten. An Jugendliche unter 16 Jahren dürfen keine Tabakprodukte verkauft werden.
Siehe auch: http://www.horecarookvrij.nl/nl/Veelgestelde-vragen/Information_in_ English.html

 

Wie werden Kinder und Jugendliche vor jugendgefährdenden Inhalten im Internet geschützt?

Die Niederlande setzen auf die Vermittlung von Medienkompetenz. So gibt es einige Projekte, die jungen Menschen zeigen sollen, wie man mit dem Internet umgeht. Ein bedeutendes ist das »Media wijsheid« Siehe auch: http://mediawijsheidexpertisecentrum.nl/


Welche Bestimmungen gibt es bezüglich des Mitführens von Messern, Kampfgeräten (Pfeil und Bogen, Degen etc.) und Waffen?

Es ist es verboten Waffen jeglicher Art ohne eine Erlaubnis zu tragen. Eine Genehmigung kann nur Erwachsenen ausgestellt werden. Schulen sind für die Sicherheit ihrer Schüler verantwortlich.


Welche Bestimmungen gibt es bezüglich sexueller Kontakte zu Jugendlichen?

Entsprechend Penal Law Code, Art. 244 und 245 (Art. 244 und 245 Strafrechtsgesetzbuch [Übers. v. Verf.]), ist Geschlechtsverkehr unter 16 Jahren verboten.

 

Welche Beschränkungen gibt es, wenn ausländische Jugendliche kurzzeitig gegen Bezahlung arbeiten wollen, um ihre Reisekasse aufzubessern? Ab welchem Alter ist es ihnen gestattet zu arbeiten? Gibt es die Möglichkeit der sogenannten »Working Holiday«?

Man braucht in den Niederlanden eine Arbeitserlaubnis und eine legale Aufenthaltserlaubnis, um einer Erwerbstätigkeit nachgehen zu können (verblijfsvergunning). Die Möglichkeit der »Working holidays« besteht. Ab dem 13. Lebensjahr können Jugendliche (leichte) Tätigkeiten verrichten.

 

An wen/welche Einrichtung(en) können Jugendliche sich bei auftretenden Problemen in Ihrem Land wenden?

Schweizerische Botschaft 
Lange Voorhout 42 
2514 EE Den Haag, Niederlande

Tel.: +31 (0)70 364 28 31/32 
Fax: +31 (0)70 356 12 38

E-Mail: hay.vertretung@eda.admin.ch
Website: http://www.eda.admin.ch/denhaag.html

Örtliche Notfallnummern:

Polizei: 112
Polizei (für nicht dringliche Auskünfte): 0900-8844
Rettungsdienst: 112
Feuerwehr: 112

Hilfreiche Internetadressen:

http://www.dija.de/niederlande/kinder-und-jugendhilfe-in-der-praxis-nl/
http://www.youthpolicy.nl 

Quellen:

http://www.eda.admin.ch/eda/de/home/reps/eur/vnld/embtha.html
http://www.dija.de/niederlande/kinder-und-jugendhilfe-in-der-praxis-nl/
http://www.youthpolicy.nl